Myopie/Hyperopie (Kurz-/Weitsichtigkeit)

Kurzsichtigkeit (Myopie)

Ein Auge ist kurzsichtig oder myop, wenn sein Fernpunkt nicht im Unendlichen, sondern in begrenztem Abstand vor dem Auge liegt. Meistens ist dies durch eine zu lange Baulänge des Auges bedingt. Beim Blick in die Ferne treffen sich die Lichtstrahlen vor der Netzhaut.  In selteneren Fällen liegt ein im Verhältnis zur (korrekten) Baulänge stärkerer Brechwert des Auges vor. Die Länge des Auges ist angeboren und kann sich während der Wachstumsjahre verändern. Kurzsichtigkeit kann vererbt werden und birgt bei sehr hohem Grad auch gesundheitliche Risiken (Netzhautschäden). In seltenen Fällen kann sie auch durch Krankheiten verursacht oder verstärkt werden.

Übersichtigkeit (Hyperopie)

Übersichtigkeit oder Hyperopie wird meistens durch eine zu kurze Baulänge des Auges verursacht. In selteneren Fällen liegt ein im Verhältnis zur (korrekten) Baulänge zu kleiner Brechwert des Auges vor. Das hyperope Auge muss sich auch für den Blick in die Ferne stets durch Akkommodation (Naheinstellung der Augenlinse) anpassen. Ohne Akkomodation würde ein unscharfes Bild genau auf der Netzhaut, bzw. der gerader Blick in die Ferne hinter der Netzhaut abgebildet.